direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Mittelstand 4.0 - Kompetenzzentrum Usability

Offizielle Übergabe des Förderbescheides durch Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie.
Lupe

Das Verbundprojekt „Usability- und User Experience-Maßnahmen für den Mittelstand“ wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie als bundesweites Kompetenzzentrum in der Förderinitiative „Mittelstand 4.0“ umgesetzt. Usability und User Experience (UUX) sind für mittelständische Unternehmen von entscheidender Bedeutung, um Digitalisierung voranzutreiben und dadurch Kooperations- und Entwicklungsprozesse effizient und zukunftsfähig zu gestalten. Das zentrale Ziel des Kompetenzzentrums ist es, beteiligte Akteure für dieses Thema zu sensibilisieren, zu qualifizieren und sie in der Umsetzung neuer Prozesse zu unterstützen. Im Fokus stehen sowohl Software entwickelnde als auch anwendende Unternehmen und Start Ups. Um für diese Zielgruppe ein umfassendes Leistungsportfolio zu schaffen, werden die Inhalte durch vier regionale Schwerpunkte erarbeitet und zu einem bundesweiten Basisangebot zusammengeführt. Dieses Angebot reicht von Maßnahmen der User Research über das UUX-Management und der Implementierung agiler Arbeitsformen bis zum Aufbau von Kooperationslösungen für Unternehmensnetzwerke.

Die Technische Universität Berlin übernimmt die Leitung der Region Ost und bringt in das bundesweite Kompetenzzentrum die Schwerpunktthemen Digitalisierung agiler Arbeitsformen sowie Integration von UUX-Maßnahmen ein. Erfolgreiche Digitalisierung verbessert die Möglichkeiten zur direkten Partizipation von Zulieferern, UUX-Dienstleistern und Kunden in die agile Projektorganisation. Außerdem wird dadurch die Bereitstellung agiler Arbeitsmittel und -ergebnisse über Unternehmensgrenzen hinweg erheblich vereinfacht. Um Unternehmen beim erfolgreichen Wechsel von klassischen zu agilen Arbeitsweisen und bei der Einführung von Usability-Maßnahmen zu unterstützten, wird zudem ein Wissenstransferkonzept entwickelt, das einerseits umfassend ist und sich andererseits modular an den spezifischen Bedarf und die jeweiligen Ressourcen der Unternehmen anpassen lässt. Hierzu arbeitet die Technische Universität Berlin in der Region Ost eng mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW), der Berlin Partner für Wirtschaft und Technik GmbH und der UseTree GmbH zusammen. Die Regionalleitung obliegt Professor Dr. Manfred Thüring, Leiter des Fachgebiets Kognitionspsychologie und Kognitive Ergonomie, Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe